Drucken

Schwimmkalender.de: Stundenschwimmen Freiluft

Veranstaltung 

Titel
24h Clausthal-Zellerfeld
Wann
30.10.10 - 31.10.10
Wo
Niedersachsen -
Kategorie
2010 Stunden Schwimmen Halle

Beschreibung

Link auf die Veranstaltungsseite:

Clausthal-Zellerfeld

 

Bericht vom Clausthal-Zellerfelder 24-Stunden-Schwimmen, 2005

Das 24-h-Schwimmen in Clausthal-Zellerfeld hat Tradition und fand am 5./6.11.2005 zum zehnten Mal statt. Für mich war es das erste 24-h-Schwimmen, wobei mir von vornherein klar war, dass ich nicht 24 h durchhalten würde beim strengen Reglement der Veranstalter. Um es gleich vorwegzunehmen: Dies ist kein Planschvergnügen, wo jeder mal ins Wasser springt, 3 Bahnen schwimmt um nach 2 Stunden ausruhen wieder gemächlich ein paar Bahnen zu ziehen. Die Regeln bei diesem 24-h-Schwimmen sehen vor, dass man 55 Minuten schwimmt und dann 5 Minuten Pause hat, in denen man das Wasser verlassen darf. Nach dieser kurzen Pause muss man wieder ins Wasser und weiterschwimmen, schließlich sollte doch der "sportliche Charakter" des ganzen Ereignisses betont werden, wie mir der Organisator im Vorfeld lässig und ernsthaft zugleich am Telefon versicherte. Wer länger pausiert, scheidet aus.

Geschwommen wurde in einem 25-m-Becken. Die Organisation ist hervorragend: netter Empfang und eine tolle, zuverlässige Betreuung. Die Veranstalter bemühten sich den verschiedenen Schwimmerbedürfnissen endgegen zu kommen, in dem von vornherein versucht wurde die Schwimmer nach individuell angepeilten Schwimmzeiten sowohl zeitlich als auch auf die einzelnen Bahnen einzuteilen. Ggf. wurden in den Pausen Bahnen gewechselt, um schnelle von weniger zügigen Schwimmern zu trennen, Mannschaftsschwimmen, Kinderschwimmen etc. zu ermöglichen. Die Bahnen waren nie hoffnungslos überfüllt und je später der Abend bzw. früher der Morgen, desto leerer wurde das Becken. Nach Mitternacht zogen bis in den Morgen hinein nur noch wenige Aufrechte ihre immer einsamer werdenden Bahnen. Sonntagvormittag füllte sich das Becken dann wieder etwas mehr mit ausgeschlafenen Familien, die die verbliebenen Stunden bis 12 Uhr nutzten um noch ein paar km geruhsam zu schwimmen.

Um einem eventuellen Stau zu Beginn des 24-h-Schwimmens (Samstag, 12 Uhr) zu entgehen, startete ich erst um 15 Uhr. Ich wollte mindestens 6 Stunden schwimmen. Im Laufe dieser ersten Schwimmstunden dachte ich mir dann, dass ich eigentlich ganz gern in den neuen Tag hineinschwimmen würde. Und da mir nach 9 Stunden immer noch nicht völlig die Kraft aus den Armen und Beinen entschwunden war, stand mein nächstes Ziel fest: Halbmarathon horizontal. Nach insgesamt 11 Stunden und 21,5 zurückgelegten Kilometern stieg ich dann gegen 2 Uhr morgens ziemlich erschöpft, aber glücklich aus dem Wasser und wollte dann doch etwas länger als nur 5 Minuten pausieren…
Fazit: ein tolles Angebot für Langstreckenschwimmer, die hier wirklich auf ihre Kosten kommen und sich nach Herzenslust ausschwimmen können. Die Website wird liebevoll gepflegt und immer schnell aktualisiert.

Anke

 

Veranstaltungsort

Land
Niedersachsen